• search hit 1 of 1
Back to Result List

E-participation in Germany: analysis of the status quo and survey in Koblenz

  • The internet is becoming more and more important in daily life. Fundamental changes can be observed in the private sector as well as in the public sector. In the course of this, active involvement of citizens in planning political procedures is more and more supported electronically. The expectations culminate in the assumption that information and communication technology (ICT) can enhance civic participation and reduce disenchantment with politics. Out of these expectations, a lot of eparticipation projects were initiated in Germany. Initiatives were established, e.g. the "Initiative eParticipation", which gave many incentives of electronic participation for policy and administration in order to strengthen decision-making processes with internet supported participation practices. This thesis consists of two major parts. In the first part, definitions of the essential terms are presented. The position of e-participation within the dimension of ebusiness is pointed out. In order to explain e-participation, basics of the classical offline participation are delivered. It will be shown that a change is in progress, not only because of the deployment of ICT. Subsequently, a framework to characterize eparticipation is presented. The European Union is encouraging the implementation of e-participation. So, the city of Koblenz should be no exception. But what is the current situation in Koblenz? To provide an answer to this question, the status quo was examined with the help of a survey among the citizens of Koblenz, which was developed, conducted and evaluated. This is the second major part of this thesis.
  • Weltweit kann im letzten Jahrzehnt auf eine rasch zunehmende Akzeptanz des Internets als Informationsplattform zurückgeblickt werden. Grundlegende Änderungen fanden sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor statt. Im Zuge dessen wurde die aktive Beteiligung von Bürgern in politische Meinungsbildungsprozesse mehr und mehr elektronisch unterstützt. Die Erwartungen an die neue Technologie steigerten sich in die Annahme, dass Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) die Bürgerbeteiligung verbessern und die Politikverdrossenheit mindern können. Aus diesen Erwartungen entwickelten sich einige E-Partizipationsprojekte in Deutschland. Außerdem wurde die "Initiative eParticipation" ins Leben gerufen, die in Bezug auf E-Partizipation Politik und Verwaltungen stark anregte, den Entscheidungsprozess mit Hilfe von internetgestützten Beteiligungspraktiken zu stärken. Diese Arbeit besteht aus zwei Hauptteilen. Im ersten Teil werden Definitionen der kritischen Begriffe präsentiert. Außerdem wird die Position von E-Partizipation innerhalb der Dimension des E-Business aufgezeigt. Um E-Partizipation zu erläutern, werden zuerst Grundlagen der klassischen Bürgerbeteiligung erklärt. Es wird gezeigt, dass sich auch die klassische Bürgerbeteiligung in einem Veränderungsprozess befindet, dessen Ursache nicht nur der Einsatz von IKT ist. Nachfolgend wird ein Rahmenwerk präsentiert, welches das Spektrum von E-Partizipation charakterisiert. Die Europäische Union fördert die Umsetzung von E-Partizipation. Koblenz soll da keine Ausnahme bilden. Aber wie ist die momentane Situation in Koblenz? Um diese Frage zu beantworten wird der gegenwärtige Zustand untersucht. Dazu wurde eine Umfrage unter den Bürgern der Stadt entwickelt, durchgeführt und ausgewertet. Dies ist der zweite Hauptteil dieser Arbeit.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Michael Sauerborn
URN:urn:nbn:de:kola-1982
Referee:Maria A. Wimmer, Klaus G. Troitzsch
Advisor:Maria A. Wimmer
Document Type:Master's Thesis
Language:English
Date of completion:2008/03/07
Date of publication:2008/03/07
Publishing institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Universitätsbibliothek
Granting institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Fachbereich 4
Release Date:2008/03/07
Tag:Bürgerbeiteiligung; E-Partizipation; Umfrage in Koblenz
E-participation; survey in Koblenz
Number of pages:VI, 230
Institutes:Fachbereich 4 / Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 004 Datenverarbeitung; Informatik
Licence (German):License LogoEs gilt das deutsche Urheberrecht: § 53 UrhG