• search hit 8 of 60
Back to Result List

Entwicklung eines Referenzmodells zur Erfassung und Verwaltung von Anforderungen

  • Fehler in der Anforderungsanalyse führen häufig zu Misserfolgen in der Entwicklung von Softwaresystemen. Seit einiger Zeit wird versucht, diesem Problem durch Requirements- Engineering zu begegnen. Durch die frühe Beteiligung aller Stakeholder an der Entwicklung eines Systems sowie eine strukturierte Vorgehensweise zur Ermittlung und Analyse von Anforderungen an ein zu erstellendes System hat es als erster Schritt in der Entwicklung von Softwaresystemen zunehmend an Bedeutung gewonnen. Die steigende Komplexität moderner Softwaresysteme bringt jedoch eine gewaltige Menge an Informationen mit sich, die während der Analyse erfasst und verwaltet werden müssen. Dieser Informationsflut ist ohne Unterstützung durch entsprechende Software kaum beizukommen. Vor allem in größeren, räumlich verteilten Projekten wäre ein effektives Requirements-Engineering sonst kaum möglich. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Tools, die das Requirements-Engineering unterstützen. Diese Tools sind bereits seit geraumer Zeit im Einsatz und setzen in ihren aktuellsten Versionen die wichtigsten Konzepte des Requirements-Engineering um. Im Rahmen dieser Arbeit werden einige dieser Tools im Hinblick auf Funktionsumfang und Verzeichnisstruktur untersucht. Besonderes Interesse galt der Verwaltung von Anforderungen und deren Abhängigkeiten untereinander. Die gewonnenen Erkenntnisse werden anschließend in ein Referenzmodell integriert.
  • Problems in the analysis of requirements often lead to failures when developing software systems. This problem is nowadays being faced by requirements engineering. The early involvement of all kinds of stakeholders in the development of such a system and a structured process to elicitate and analyse requirements have made it a crucial factor as a first step in software development. The increasing complexity of modern softwaresystems though leads to a rising amount of information which has to be dealt with during analysis. Without the support of appropriate tools this would be almost impossible to do. Especially in bigger projects, which tend to be spatially distributed, an effective requirements engineering could not be implemented without this kind of support. Today there is a wide range of tools dealing with this matter. They have been in use since some time now and, in their most recent versions, realize the most important aspects of requirements engineering. Within the scope of this thesis some of these tools will be analysed, focussing on both the major functionalities concerning the management of requirements and the repository of these tools. The results of this analyis will be integrated into a reference model.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Thomas Wehner
URN:urn:nbn:de:kola-615
Referee:Jürgen Ebert, Andreas Winter
Document Type:Master's Thesis
Language:German
Date of completion:2006/12/20
Date of publication:2006/12/20
Publishing institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Universitätsbibliothek
Granting institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Fachbereich 4
Release Date:2006/12/20
Tag:Requirement-Engineering
Requirement-Engineering
Number of pages:125
Institutes:Fachbereich 4 / Institut für Informatik
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 004 Datenverarbeitung; Informatik
Licence (German):License LogoEs gilt das deutsche Urheberrecht: § 53 UrhG