• search hit 1 of 4
Back to Result List

Massenprozessmanagement

  • Vorliegende Dissertation beantwortet die Forschungsfrage, welche grundlegend geeigneten Vorgehensweisen und notwendigen Informationstechnologien für das Management von hohen Anzahlen an Geschäftsprozessen (Mass Process Management, MBPM) in Dienstleistungsun-ternehmen zu berücksichtigen sind. Es konnte gezeigt werden, dass zur Bearbeitung von Massenprozessen eine spezielle, Methoden aus der Fertigungsindustrie verwendende Vorgehensweise notwendig ist. Das Forschungsziel, die Entwicklung einer MBPM-Vorgehensweise für Dienstleistungsunternehmen, wurde unter Anwendung des Forschungsansatzes Design Science Research erreicht und wird in der Dissertation in aufeinander aufbauenden Schritten erläutert. Zur Entwicklung der MBPM-Vorgehensweise wurde eine Langzeit-Tiefenfallstudie bei einem Prozess-Outsourcing-Dienstleister erstellt, um aus dessen Vorgehen Erkenntnisse zu gewinnen. Outsourcing-Unternehmen müssen ihre Dienstleistungen (Produkte) besonders effizient und effektiv erstellen, da sie sonst ihre Produkte nicht zu attraktiven Konditionen anbieten können. Es hat sich gezeigt, dass die fabrikorientierte Vorgehensweise des Outsourcing-Dienstleisters über den Betrachtungszeitraum von zehn Jahren dazu geeignet war, hohe Prozessmengen in höchster Qualität, zu stets sinkenden Preisen mit immer weniger Personen zu bearbeiten. Der vermutete Forschungsbedarf in Bezug auf MBPM konnte auf Basis einer intensiven Literaturrecherche über das Zeitschriftenrating VHB-JOURQUAL und weitere Literaturquellen bestätigt werden. Da Vorgehensweisen für die Einführung von BPM in einer Vielzahl gefunden wurden, wurde eine Auswahl an BPM-Vorgehensweisen analysiert, um weitere Erkenntnisse für die Erstellung der MBPM-Vorgehensweise zu gewinnen. Durch die Analyse und den Vergleich der verschiedenen BPM-Vorgehensweisen aber auch durch den Vergleich mit dem Vorgehen des Prozess-Outsourcing-Dienstleisters stellte sich heraus, dass sich BPM und MBPM in zahlreichen Aspekten voneinander unterscheiden. MBPM hat einen stark operativen Fokus und benötigt intensive Unterstützung durch Informationstechnologie. Der operative Fokus zeigt sich vor allem in der für das MBPM notwendigen operativen Steuerung von Prozessen und Menschen und den damit einhergehenden hohen Anforderungen an Prozesstransparenz. Mit detailliertem Prozessmonitoring und feingranularen Prozessmessungen sowie zeitnahem Reporting wird diese Prozesstransparenz erreicht. Informationstechnologie wird benötigt, um bspw. Prozessmonitoring zeitnah durchzuführen aber auch um internen wie externen Anspruchstellern zu jeder Zeit den gewünschten Überblick zur aktuellen Auslastung aber auch zur Abrechnung der Dienstleistungen gewähren zu können. Es konnte entgegen des Vorgehens des Prozess-Outsourcing-Dienstleisters gezeigt werden, dass Change Management die Einführung, den dauerhaften Betrieb und den mit MBPM verbundenen stetigen Wandel in positiver Weise beeinflussen kann.
  • This dissertation answers the research question which basically suitable approaches and which necessary information technologies are to be considered for the management of business processes in large amounts (Mass Business Process Management, MBPM) in service companies. It could be shown that for the execution of mass processes a special approach that uses methods of the manufacturing industry is necessary. The research aim to develop an MBPM approach for service companies was accomplished by using the Design Science Research approach and is explained in this dissertation in consecutive steps. For the development of the MBPM approach a longitudinal indepth case study was conducted with a business process outsourcing provider to gain insights from his approach. Outsourcing providers have to produce their services in a very efficient and effective way, otherwise they will not be able to offer their products at favorable conditions. It was shown that the factory-oriented approach of the out-sourcing service provider in the observation period of ten years was suitable to execute mass processes of highest quality, at constantly decreasing prices with less and less people. The assumed need for research concerning MBPM was verified on the basis of an extensive literature research based on the Journal Rating VHB-Jourqual and other literature sources. As many approaches for the introduction of BPM were found, a selection of BPM approaches was analyzed to gain further insights for the development of the MBPM approach. Based on the analysis and the comparison of the different BPM approaches as well as the comparison with the approach of the process outsourcing provider it was found, that BPM and MBPM differ in many aspects. MBPM has a strong operational focus and needs intensive IT support. The operative focus mainly shows in the operative control of processes and people as well as in the corresponding high demands on process transparency. With detailed monitoring and fine grained process measurements as well as timely reporting this process transparency is achieved. Information technology is needed for example to conduct process monitoring timely but also to give internal as well as external stakeholders the desired overview of the current workload and of the invoicing of services. Contrary to the approach of the process outsourcing provider it could also been shown, that change management can influence the implementation, the continuous operation and the constant change associated with MBPM in a positive way.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Carsten Schöpp
URN:urn:nbn:de:kola-11920
Subtitle (German):Entwicklung einer Vorgehensweise zur Einführung von Strukturen zur Bearbeitung von Geschäftsprozessen in großen Anzahlen (Massenprozessen) anhand einer explorativen Fallstudie bei einem Outsourcing-Dienstleister der Finanzindustrie
Referee:Petra Schubert, Klaus Troitzsch
Advisor:Petra Schubert, Klaus Troitzsch
Document Type:Doctoral Thesis
Language:German
Date of completion:2015/12/01
Date of publication:2015/12/02
Publishing institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Universitätsbibliothek
Granting institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Fachbereich 4
Date of final exam:2015/11/04
Release Date:2015/12/03
Number of pages:XX, 345 S. : zahlr. graph. Darst.
Institutes:Fachbereich 4 / Institut für Wirtschafts- und Verwaltungsinformatik
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 003 Systeme
Licence (German):License LogoEs gilt das deutsche Urheberrecht: § 53 UrhG