• search hit 1 of 1
Back to Result List

Simulation von stellenweise verflüssigten Festkörpern

  • Die hier vorliegende Arbeit stellt eine Anwendung zur Simulation von Objekten vor, die zwischen den Aggregatzuständen fest und flüssig wechseln können. Dazu wird ein Temperatursystem verwendet. Dabei liegen die Schwerpunkte auf der Simulation von Fluiden, basierend auf einem Partikelsystem, der Generierung einer Oberfläche aus diesem und der Darstellung von Metall. Zusätzlich soll die Anwendung interaktiv sein und muss die Kriterien der Echtzeitfähigkeit erfüllen. Dazu werden verschiedene Shadertypen eingesetzt, um die Berechnungen auf der GPU zu parallelisieren. Weiterhin werden weitere Einsatzmöglichkeiten, sowie mögliche Verbesserungen der Anwendung aufgezeigt.
  • This work presents an application for simulation objects, which can change their aggregate states between solid and liquid using a temperature system. The focal points are the simulation of fluids with a particle system, the generation of a surface and the visualization of metal. The application should be interactive and match the real time conditions. Different types of Shader are used for the parallelized computations on the GPU. Also more options to use the application and possible improvements are presented.

Download full text files

Export metadata

Additional Services

Share in Twitter Search Google Scholar
Metadaten
Author:Dennis Ermtraud
URN:urn:nbn:de:kola-7932
Advisor:Stefan Müller
Document Type:Bachelor Thesis
Language:German
Date of completion:2014/01/15
Date of publication:2014/01/15
Publishing institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Universitätsbibliothek
Granting institution:Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz, Fachbereich 4
Release Date:2014/01/15
Number of pages:III, 47 Seiten
Institutes:Fachbereich 4 / Institut für Computervisualistik
Dewey Decimal Classification:0 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke / 00 Informatik, Wissen, Systeme / 004 Datenverarbeitung; Informatik
Licence (German):License LogoEs gilt das deutsche Urheberrecht: § 53 UrhG